Sportschipper Beiträge 2016

Beitrag 12.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 12 / 2016

Mit und ohne Crew sind die Teilnehmer der Absegel-Regatta am Samstag, den 08.10., bei 4 bis 5 Windstärken an der Kreuz von Tonne 124 bis Blexen-Reede gesegelt. Machten sich morgens die aufgrund der vorher gesagten schwachen Winde gewählten großen Vorsegel noch bezahlt, sorgten sie bei zunehmendem Wind für Schwierigkeiten bei den Wendemanövern, was für Spannung bei den Gegnern sorgte. Durch den zeitversetzten Känguru-Start rückten die Boote bis zum Ziel dicht zusammen, sodass die ersten drei mit nur geringen Abstand über die Ziellinie gingen. An erster Stelle war hier Wolfgang Tschischka mit seiner „Seeziege“, gefolgt von „Northern Joy“, gesteuert von Bernhard Preperski, und Werner Landwehr, der mit seiner Beneteau Figaro 2 „Dessert d´Alcyone“ gut 45 Minuten später gestartet ist. In der Lloyd Marina sind die Regatta Segler auf den für uns reservierten Plätzen von weiteren bereits angekommenen Mitgliedern empfangen worden. Bei Einlaufbier, Törnberichten und Fachsimpelei wurde der Nachmittag sehr kurzweilig gestaltet. In gemütlich maritimer Atmosphäre ließ sich der Tag in der Messe der „Seute Deern“ abrunden. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank für die gute Beteiligung. Weiter bittet Segelwart Malte Preperski, von dem wir diesen Bericht erhielten, wieder darum, die Logbücher eurer Reisen einzusenden und sich um den Heinrich-Poppe-Gedächtnispreis des BYC zu bewerben. Einen Vorgeschmack darauf, was für bemerkenswerte Reisen unter dem Stander des BYC unternommen werden, lieferte der Dia-Vortrag von Dierk und Elke Peperkorn, die auf dem letzten Klönabend von ihrer 15-monatigen Reise zu den Kapverdischen Inseln berichteten. Dass nicht so viele Leute wie sonst gekommen waren, lag wohl daran, dass zeitgleich in der Kirche Unser Lieben Frauen Mozarts Reqiuem gegeben wurde. Dennoch auch hier wieder der Hinweis auf die nächsten Klönabende am 1. Dezember sowie am 5. Januar 2017 ab 19:00 Uhr im Restaurant „Zum Kuhhirten“. Jürgen Woitas wird Anfang Dezember die Hallenbeiträge und -mieten abbuchen. Er bittet darum, auf ausreichend Kontodeckung zu achten. Der Vorstand des Bremer Yacht Clubs lädt hiermit zu seiner ordentlichen Jahreshauptversammlung am Donnerstag, dem 9 Februar 2017 um 20.00 Uhr ein, wie immer im Haus Tritonia in der Leinestrasse 5. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der anwesenden Stimmen sowie der Stimmberechtigung; 2. Genehmigung des Protokolls der letzten JHV; 3. Berichte des Vorstandes über das Jahr 2016; 4. Bericht der Kassenprüfer; 5. Entlastung des Vorstandes; 6. Haushaltsvoranschlag für 2017 und Festsetzung der Beiträge; 7. Neuwahlen; 8. Ehrungen und Preise; 9. Verschiedenes. Anträge an den Vorstand, die unter 9. diskutiert und abgestimmt werden sollen, müssen dem Vorstand spätestens 10 Tage vor der Sitzung vorliegen. In der nächsten Saison sind einige Vorstandsposten neu zu besetzen bzw. stehen Wiederwahlen an, so der erste Vorsitzende, der Hafenwart, der Hallenwart, der Arbeitsdienstleiter, der Schriftführer und der Jugendwart. Hier hatte sich in der letzten Ausgabe der Fehlerteufel eingeschlichen. Um Aufnahme als aktive Mitglieder haben Björn Gröne und Jörg Tecklenborg (aktiv) gebeten. Abschließend wünscht der Vorstand allen Mitgliedern des BYC und deren Familien eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Beitrag 11.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 11 / 2016

Das Absegeln war wieder eine runde Sache und hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Nun sind die Boote schon wieder in der Halle und man kann an die Planung der nächsten Saison gehen. Hier sind Denkverbote gerade auch im Hinblick auf die Folgen, die sich aus der räumlichen Nähe zu AMB ergeben, sicher fehl am Platz. Einen Hinweis in eigener Sache: Bitte schickt uns keine eingeschriebenen Sendungen an den Vorstand. Solche Sendungen müssten dann zu bestimmten Zeiten persönlich vom Postamt abgeholt werden, was der Vorstand in seiner Freizeit nicht gewährleisten kann, da wir alle sehr stark durch Beruf und andere Projekte eingebunden sind. Wenn man sichergehen will, dass eine Sendung ankommt, gibt es andere Möglichkeiten. Bitte habt Verständnis! In der nächsten Saison sind einige Vorstandsposten neu zu besetzen, so der Kassenwart, der Schriftführer und der Jugendwart. Interessenten vor! Der erste Klönabend in diesem Winter findet am Donnerstag, dem 3. November um 19:00 Uhr im Restaurant „Zum Kuhhirten“ statt. Organisator Karl-Georg Flitz freut sich wieder über eine rege Beteiligung. Es wird wahrscheinlich einen Lichtbildervortrag geben (stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest). Eine gesonderte Einladung ergeht kurzfristig per e-mail.

Beitrag 10.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 10 / 2016

Wieder neigt sich die Saison dem Ende entgegen. In den Supermarktregalen stapeln sich bereits die Christstollen, und in der Halle werden die Pallhölzer für das Einlagern schon neu gestapelt. Denn das herbstliche Slippen steht bevor, und zwar sind wir diesmal in der 43. Woche dran. Die Masten werden am Sonnabend, dem 22. Oktober, gezogen. Hochwasser ist dann um 7:56 Uhr bzw. um 20:27 Uhr, so dass mal wieder frühes Aufstehen gefragt sein wird. Die genauen Einladungen folgen noch, aber man sollte sich auf 6:00 Uhr morgens oder früher einstellen, zumindest die Segler. Die Motorbootfahrer können sich dann nochmal in ihrer Koje umdrehen und zu gegebener Zeit die durchgefrorenen Segler mit einem Heißgetränk überraschen. Am Sonnabend, dem 29. Oktober werden die Boote geslippt. Bitte haltet Euch ab 10:00 Uhr bereit, damit wir zügig beginnen können, sobald der Wasserstand ausreicht. Hochwasser ist um 15:14 Uhr, und wie in den Vorjahren streben wir an, am Sonnabend fertig zu werden. Wenn alle mitmachen, klappt das auch. Im Zusammenhang mit den letzten Störfallen bei AMB hat es einen umfangreichen e-mail-Verkehr gegeben. Mitglieder, die meinen, einige der mails zu den Schadenmeldungen nicht erhalten zu haben, werden gebeten, eine e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das Kontaktformular der BYC-homepage an den Vorstand zu senden, damit wir die Korrektheit der e-mail-Adresse überprüfen können (Inhalt z.B.: Test). In diesem Zusammenhang sei der Hinweis erlaubt, dass jedes Mitglied uns über evtl. Adressänderungen von selbst informieren muss. Die aktuelle e-mail-Adresse gehört selbstverständlich dazu. Der letzte Grillabend in dieser Saison findet am Freitag, dem 7. Oktober, statt. Für die Abegelveranstaltung kann man sich auch noch anmelden, entweder bei Malte Preperski direkt oder auf dem Zettel im Schaukasten am Niedergang.

Beitrag 09.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 09 / 2016:

Am Wochenende 10. und 11. September findet nach dem großen Erfolg vom Vorjahr wieder ein Bootsmarkt in der Halle statt, der in dieser Ausgabe auch beworben wird. Interessenten melden sich bitte schnell beim Vorstand. Malte Preperski erinnert nochmals daran, sich bald für die geplante Absegelveranstaltung anzumelden. Die Geschwaderfahrt soll am Wochenende 8. bis 9. Oktober stattfinden und nach Bremerhaven führen. Derselbe Malte will es jetzt etwas sportlicher und ist unter die Contender-Segler gegangen. Einige Kentertrainings hat er bereits absolviert, und auch sonst macht ihm diese sehr anspruchsvoll und schnell zu segelnde Jolle, wie er uns verriet, riesig Spaß! Der nächste Grillabend ist am Freitag, dem 2.9., ab 18:30 Uhr, also für die, die nicht zur Weser-Herbst-Regatta fahren. Bitte bringt Euer Grillgut selber mit, den Grill stellt der Verein.

Beitrag 08.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 08 / 2016:

Dieser Sommer verwöhnt bisher die Fische mit stets ausreichend frischem kühlen Nass, einige vom trockenen Geschlecht wünschen sich hingegen, wie wir hörten, mal wieder etwas Sonne und Wärme auch in unseren Breiten, damit man die Segelgarderobe zwischen den Regengüssen auch wieder trocken bekommt. Wohl denn, vielleicht bringt der August ja noch ein bisschen sommerliches Wetter? In wenigen Wochen findet wieder die Weser-Herbst-Regatta statt. Der Vorstand würde sich freuen, wenn der BYC-Stander auf dieser traditionellen Regatta möglichst oft vertreten ist. Diese Veranstaltung ist gerade auch für Segler mit weniger Regattaerfahrung gut geeignet, um Erfahrungen zu sammeln, und auch mit dem Beiprogramm eine wunderbare Sache, sportlich, aber nicht verbissen. Malte Preperski erinnert daran, sich rechtzeitig für die geplante Absegelveranstaltung anzumelden. Die Geschwaderfahrt soll am Wochenende 8. bis 9. Oktober stattfinden und nach Bremerhaven führen. Auch hier soll der Gemeinschaftsgeist im Vordergrund stehen. Da viele Mitglieder noch unterwegs sind, fällt der Grillabend im August aus. Übrigens ist es in wenigen Tagen 55 Jahre her, dass niemand die Absicht hatte, eine Mauer zu errichten.

Beitrag 07.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 07 / 2016:

Unser Segelwart Malte Preperski möchte in diesem Herbst wieder ein Absegeln veranstalten. Geplant ist eine Geschwaderfahrt nach Bremerhaven am Sonnabend, dem 8. Oktober. Dort können wir in der „Seute Deern“ einen Raum nur für uns bekommen, wenn wir dies rechtzeitig anmelden. Bitte meldet Euch daher umgehend bei Malte (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf dem Steg, von Angesicht zu Angesicht). Ein Hinweis für unsere Motorbootfahrer: auch ihr seid herzlich willkommen! Die Fahrt ist so konzipiert, dass sie gerade auch für Motorbootfahrer interessant ist. Wir würden uns über eine rege Beteiligung gerade auch der vielen Neumitglieder der letzten Jahre freuen. Die Rückfahrt ist dann am Sonntag. Am Sonnabend den 11.06.16 wurde im BYC die SY „Kiewitt“ getauft, seit den 80er Jahren ist die ex. Contra schon im Verein. Bei der Zeremonie mit zahlreichen Gästen und Vereinsmitgliedern wurden alle guten Geister angerufen um das Schiff und die Crew stets sicher zu begleiten. Neptun, Poseidon und natürlich der Klabautermann bekamen alle ihre spezifischen Aufgaben und sollten mit einem Schluck günstig gewogen sein. In jahrelanger Restauration hat Dariusz das Schiff aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und einen feinen Kiebitz daraus entstehen lassen. Volker ließ es sich nicht nehmen, den neuen Vereinsstander zu übergeben und selbst an Bord zu hissen. Wir gratulieren der Familie Suchowski zu der gelungenen Restauration. Am Freitag, dem 17. Juni feierten Klaus Bremermann, Helmut Lorch, Bernhard Preperski, Uwe Stuppi und Michael Timmermann die Indienststellung ihrer neu erworbenen Segel- bzw. Motorboote. Hierüber beim nächsten Mal mehr. Wir wünschen allen diesen Eignern stets eine gute Reise und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Der nächste Grillabend ist am Freitag, dem 1. Juli. Hinsichtlich der Abwicklung der Störfälle bei den Stahlwerken hat es zahlreiche Informationen per e-mail an die Betroffenen gegeben. Wer diese mails nicht bekommen hat, wende sich bitte direkt an den Vorstand. Abschließend wünscht der Vorstand allen Aktiven eine glückliche und gesunde Reise in die Sommerferien und dass ihr mit vielen Eindrücken und Geschichten heil wieder zurückkehrt.

Beitrag 06.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 06 / 2016:

Wir erinnern an zwei Punkte aus dem Juli-Sportschipper des letzten Jahres. Zum einen hatten sich nicht nur der Vorstand, sondern alle Mitglieder, die in zahlreichen Arbeitsstunden unseren Clubraum so schön hergerichtet hatten, wie er jetzt ausschaut, gewünscht, dass künftig alle sorgsamer mit dem Inventar umgehen. Dazu gehört natürlich auch das Spülen des benutzten Geschirrs. Wie es scheint, muss dies noch besser eingeübt werden. Zum anderen hatten wir die Eigentümer des im Freilager vergessenen Bootsschrottes gesucht und sie anonym aufgefordert, diesen zu entsorgen. Dies hat bisher nicht geklappt. Der Bremer Yacht Club wird daher in Kürze diese Reste entsorgen und die dabei anfallenden Kosten soweit wie möglich versuchen, den Verursachern in Rechnung stellen. Inzwischen ist die Segelsaison in vollen Gange. Bernhard Preperski hat seiner van de Stadt 34 den Namen „Northern joy“ gegeben und mit seiner Crew auf dem Weg zur Nordseewoche den großen Spaß des Nordens erlebt: ein Hafentag in Bremerhaven mit eiskalter Fönfrisur. Bei nordwestlichen Winden bis zu 8 Windstärken konnten sie statt Regattasegeln eine andere Disziplin üben: Stehen am Deich gegen den Wind. Der nächste Grillabend ist am Freitag, dem 3. Juni. Für die Neuen sei gesagt, dass jeder herzlich willkommen ist. Das Grillgut, Salate und Getränke bringt ihr bitte selber mit. Dariusz Suchowski hat um Aufnahme gebeten.

Beitrag 05.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 5 / 2016

Arkadij Gringaus hat seinen Austritt aus dem BYC erklärt. Ansonsten schreiten die Arbeiten an den Hallentoren und der Erneuerung der Stegbeläge kräftig voran, auch wenn Arbeitsdienstleiter Michael Timmermann sich manchmal noch mehr Einsatz gerade bei den jüngeren Mitgliedern wünschen würde. Der Vorstand möchte zum Beginn der neuen Saison – wie bereits auf der Jahreshauptversammlung angekündigt – die Vergaberichtlinien für den vereinseigenen C.H. Poppe-Gedächtnispreis gerne etwas zeitgemäßer gestalten. Interessierte Mitglieder dürfen ihre Ideen gerne dem Segelwart oder Vorstand mitteilen. Gedacht ist an ein geändertes Punktesystem, andere Vorgaben zur Crewstärke und vielleicht auch andere Schwerpunkte. Um Aufnahme haben gebeten: Uwe Stuppi und Klaus Bremermann, aktiv sowie Thomas Gorski, passiv.

Beitrag 04.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 4 / 2016

Die diesjährige Jahreshauptversammlung war wieder sehr gut besucht. Das gesamte Protokoll findet ihr in der Bootshalle an der Pinnwand und demnächst auch auf unserer Internet-Seite. Hier einige Höhepunkte: Wenige Monate nach seinem 75. Geburtstag ist Harm Müller-Röhlck einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt worden. In seiner Laudatio, die Wolfgang Tschischka zur Begründung seines Antrages hielt, hob er nicht nur Harms Einsatz für den BYC in seiner rund 25-jährigen Zeit als erstem Vorsitzenden hervor, sondern auch seinen Sportsgeist, der sich nicht nur in mehr als 25 Deutschen Sportabzeichen, sondern auch in einer kaum zu überblickenden Vielzahl von Regatten rund um den Globus sowie dem einzigartigen seemännischen Können wiederspiegelt; unvergessen das gelungene Mann-über-Bord-Manöver im eiskalten Südatlantik im Herbst 1989 anlässlich des Whitbread-Round-the-World-Races. „Hier kann man sich wohlfühlen!“, hob Volker Bosse in seiner Rede das verbesserte Erscheinungsbild des BYC nach dem Clubraumumbau und anderen Baumaßnahmen hervor, und Ulrich Jostwerner betonte die Fortschritte in der Zusammenarbeit mit den anderen JHG-Vereinen. Außerdem dankte Volker allen Mitgliedern für den enormen Arbeitseinsatz im vergangenen Jahr. Jürgen Woitas berichtete auf der Versammlung anschaulich über das für ihn schwierige Haushaltsjahr 2015, das eine Reihe ungeplanter Ausgaben mit sich brachte. Die anschließende Entlastung des Vorstandes zeigte uns jedoch, wie gut Jürgen sich den Herausforderungen gestellt hat. Und nun will er schon wieder unser bestes: Bitte haltet ausreichend Guthaben auf eurem Konto bereit, damit Jürgen Anfang April möglichst problemlos die fälligen Beiträge, die Mieten und Umlagen für die Wasser- und Hallenliegeplätze abbuchen kann. Gegebenenfalls setze sich bitte rechtzeitig mit Jürgen in Verbindung, wenn eine andere Lösung gefunden werden muss, da nicht eingelöste Lastschriften zu unnötigen Mehrkosten führen. Da wir in diesem Jahr einiges an Arbeitsdiensten vor uns haben werden (u.a. sollen die Hallentore endlich fertig werden), hat der Vorstand beschlossen, dass man Überstunden aus 2016 in 2017 anrechnen lassen kann. Grüne Segel und das markante „Sail Away“ von Joe Cocker – viele von Euch kennen sie, die Bark mit den grünen Segeln, auch von eigenen Törns. Unzählige Reisen hat sie hinter sich, mehrere Atlantiküberquerungen und die Umrundung Kap Hoorns. Was bleibt, sind die Erinnerungen, die Freundschaften - und die Farbe des Schiffes. Nun bleibt sie in Bremen! Wir nutzten diese Gelegenheit zu einem Besuch im Europahafen. Unsere diesjährige Kohlfahrt hat unserem Sport alle Ehre gemacht. Stürmisches Wetter und Regen konnten die Teilnehmer nicht davon abhalten, zu Fuß zu unserm Ziel zu gehen. Die „Blaue Lagune“, das Herzstück der „Alex“, sollte nach gut zwei Stunden erreicht werden. Sie war das Logis des Kapitäns und diente uns als besonderer Rahmen für unsere Kohlfahrt. In dieser Atmosphäre genossen wir das leckere Essen und so manchen speziellen Schluck. Dieses einmalige Erlebnis ging mit der gemeinsamen Straßenbahnfahrt am späten Nachmittag zu Ende.

Beitrag 03.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 3 / 2016

Leider fand die diesjährige Jahreshauptversammlung nach Redaktionsschluss statt, sodass wir für diejenigen, die nicht dabei waren, erst in der April-Ausgabe darüber berichten können. Wie wir aber schon vorher aus gewöhnlich undichter Quelle erfahren konnten, ist der C.H. Poppe-Gedächtnispreis des Bremer Yacht Clubs in diesem Jahr an Harm Müller-Röhlck verliehen worden. Harm ist im vergangenen Sommer knapp 1.500 Seemeilen weit nach Mariehamn auf den Aaland-Inseln gesegelt. Die Jury hat sich über das sorgfältig geführte Logbuch, das für eine besonders gut vorbereitete und durchgeführte Reise spricht, sehr gefreut. Herzlichen Glückwunsch! Wer nicht auf dem letzten Klönabend dabei war, hat eine interessante Reportage verpasst, die so manchen Fernsehbericht locker in die Tasche steckt. Wir konnten einiges erfahren aus dem harten und oft einsamen und strapaziösen Leben der Berufsseeleute. Der nächste Klönabend ist am Donnerstag, dem 3. März, um 19:00 Uhr. Wer sich für den Erhalt des Giselau-Kanals einsetzen möchte, kann dies noch bis zum 12. März im Rahmen einer Online-Petition tun (auf www.soltwaters.de dem Link folgen).

Beitrag 02.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 2 / 2016

Wir erinnern hier nochmal kurz an unsere Jahreshauptversammlung am Donnerstag, dem 18. Februar 2016 um 20.00 Uhr im Haus Tritonia. Wegen der Glatteissituation musste der Januar-Klönabend leider kurzfristig abgesagt werden. Umso mehr freuen wir uns über eine rege Teilnahme am nächsten Klönabend am Donnerstag, dem 4. Februar um 18:30 Uhr im Restaurant „Zum Kuhhirten“, denn es gibt – wie schon im Januar angekündigt – einen Film zu sehen, den Ulrich Welke im Rahmen seiner Forschungsarbeiten über das Leben von Berufsseeleuten gedreht hat. Wie immer sind auch Gäste, Freunde und Verwandte eingeladen. Mechthild und Ulrich Jostwerner freuen sich noch über weitere Anmeldungen für unsere nächste Kohlfahrt am Sonntag, dem 21.2.2016, Stichwort: Grün.

Beitrag 01.2016

Sportschipper - Beitrag des Bremer Yacht Clubs für die Ausgabe 1 / 2016

Der Vorstand des Bremer Yacht Clubs lädt hiermit zu seiner ordentlichen Jahreshauptversammlung am Donnerstag, dem 18. Februar 2016 um 20.00 Uhr ein, wie immer im Haus Tritonia in der Leinestrasse 5. Die Tagesordnung: 1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der anwesenden Stimmen sowie der Stimmberechtigung; 2. Gedenken an die Verstorbenen; 3. Genehmigung des Protokolls der letzten JHV; 4. Berichte des Vorstandes über das Jahr 2015; 5. Bericht der Kassenprüfer; 6. Entlastung des Vorstandes; 7. Haushaltsvoranschlag für 2016 und Festsetzung der Beiträge; 8. Neuwahlen; 9. Ehrungen und Preise; 10. Verschiedenes. Anträge an den Vorstand, die unter 10. diskutiert und abgestimmt werden sollen, müssen dem Vorstand spätestens 10 Tage vor der Sitzung vorliegen. Wir versprechen wieder eine spannende Sitzung und freuen uns über eine rege Beteiligung. Achtung! Ausnahmsweise findet die Jahreshauptversammlung diesmal nicht am zweiten, sondern am dritten Donnerstag im Februar statt. Im vorletzten Sportschipper ist uns ein Fehler unterlaufen, den wir hier gerne berichtigen möchten: den 3. Platz auf der Absegelregatta hatte sich Schorse Frankes Crew von der „Ariane“ ersegelt. Herzlichen Glückwunsch! Jostwerners hatten sich stattdessen unter die Großgrundbesitzer gemischt, eine Lage, aus der sie sich nur mit Schaukeln oder Shell-Genua befreien konnten. Sie entschieden sich für die kommodere Variante. So gab es dann leider noch ein DQ für die „mudream“. Vor der Mitgliederversammlung treffen wir uns noch zum Klönabend, und zwar am Donnerstag, dem 7. Januar, um 19:30 Uhr, und am 4. Februar um 18:30 Uhr im Restaurant „Zum Kuhhirten“. Am 4. Februar lädt Ulrich Welke zu einem Film ein, der anlässlich seiner Forschungsarbeiten über die Arbeits- und Lebensbedingungen von Seeleuten an der Schwelle zum 21. Jahrhundert entstanden ist. Titel: „Abgeschottet“. Wie immer sind auch Gäste, Freunde und Verwandte eingeladen. Freuen wir uns auf einen interessanten Film! Die JHG hat folgenden Beschluss gefasst, den wir hiermit zu beachten bitten: Boote, die zwischen den Hallen stehen, müssen bewacht sein. Außerdem wurden jetzt schon die Spültermine bekanntgegeben: gespült wird vom 1. Bis 16. Februar. Unsere Kohlfahrt findet in diesem Jahr am 21.02.2016 statt. Treffpunkt ist um 10:30 Uhr am Hauptbahnhof Bremen. Mechthild und Ulrich Jostwerner verraten nur, dass bei unserem diesjährigen Ziel unter anderem die Farbe Grün im Vordergrund steht. Abschließend wünscht der Vorstand allen Mitgliedern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

BYC-Banner
Jahreshauptversammlung 2020

Der Vorstand lädt zu seiner ordentlichen Jahreshauptversammlung 2020 ein.
>>

Slipptermine 2020

Die Slipptermine für das Jahr 2020 stehen fest >>

© Copyright 2015 · BYC-Bremen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.